3 parallele Workshops

 

1. „Altlasten – Von der Vergangenheit eingeholt?“

2. „Der pathologische Vertrag“

3.“The Long and Winding Road – Oder Der Lange Weg zum Closing“

„Altlasten – Von der Vergangenheit eingeholt?“

Nicht nur aufgrund des zunehmenden Umweltbewusstseins stellen Bodenverunreinigungen und Altlasten große Herausforderungen. Zwischen ihrer Verursachung, Untersuchung und Sanierung liegen häufig viele Jahrzehnte. Sanierungskosten im Umfang von mehreren Millionen Euro sind eher die Regel als die Ausnahme. Beteiligte Unternehmen stehen daher schnell vor existenziellen Fragen. In dem Workshop lernen Sie neben rechtlichen auch taktische Überlegungen in solch komplexen Fällen kennen. Anschließend verhandeln sie auf Seiten eines Unternehmens oder der Behörde über eine sachgerechte Lösung.

„Der pathologische Vertrag“

Der Spruch „hart aber fair“ entspricht leider nicht immer den Usancen beim Abschluss und der Abwicklung von Verträgen. Einige Parteien haben eine etwas „sonderbare“ Vorstellung davon, wie sie ihre Rechte am besten durchsetzen können. So kommt es nicht selten vor, dass eine Vertragspartei bewusst gegen ihre vertraglichen Verpflichtungen verstößt, um die Gegenseite unter Druck zu setzen. Anhand eines grenzüberschreitenden Falles, der auf eine wahre Begebenheit zurückgeht, können Sie lernen, wie wichtig es ist, in Verhandlungen immer im Blick zu behalten, was passieren kann, wenn die Gegenseite sich unfair verhält. Fragen des anwendbaren Rechts, die Incoterms, die Bedeutung von Sicherheiten im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr und die Vor- und Nachteile der Schiedsgerichtsbarkeit werden im Rahmen dieses spannenden und lebendigen Workshops eine Rolle spielen.

„The Long and Winding Road – Oder: Der Lange weg zum Closing“

Unternehmensverkauf vom Gründer an den strategischen Investor. Da prallen oft zwei Welten aufeinander. Fehlende Transaktionserfahrung auf der einen, der Wunsch, schnell und günstig bei gleichzeitiger optimaler Absicherung zum Ziel zu kommen, auf der anderen Seite. Und dann steckt auch noch so viel Herzblut im Unternehmen. Ein hoher Kaufpreis lockt, und gleichzeitig tut sich der Horror Vacui auf, demnächst nicht mehr der Fixstern im eigenen kleinen Kosmos zu sein. In unserem Fall dreht sich der Plattenteller im vom Gründer geführten Label. Mit zielsicherer Talentsuche und viel persönlichem Einsatz ist es dem Verkäufer über die Jahre gelungen, aus der kleinen Hinterhoffirma einen erfolgreichen Nischenplayer zu machen. Jetzt stößt aber die Expansion an ihre Grenzen und ein Global Player soll einsteigen. Der hat ganz eigene Vorstellungen, die er bei vielen vorangegangenen Transaktionen weltweit schon durchgesetzt hat.

Lernen Sie anhand einer klassischen Konstellation des M&A-Geschäfts typische Fragestellungen des Unternehmenskaufs kennen. Nehmen Sie die Position als anwaltlicher Interessenvertreter des Verkäufers oder Käufers ein und gewinnen so Einblicke in die Gestaltung und Verhandlung einer Transaktion.

 

back to top