• Header-Stuttgart

RÜCKBLICK AUF DEN JURFIXE 2016

  • „Enger und offener Kontakt mit den Anwälten, hervorragendes Rahmenprogramm.“

  • „Das Arbeiten in einer mittelständischen Kanzlei wurde anschaulich dargestellt und der Workshop war sehr interaktiv und interessant.“

  • „Mehrtägig, und damit breiter als die meisten Abend- oder Messeveranstaltungen.
    Besonderes plus, das moderierte Gespräch mit Professor Wegerich.“

  • „Lockeres Miteinander und ein guter Einblick in die Kanzlei.“

  • „Man hat das Gefühl bekommen, wirklich dazu zu gehören,
    obwohl man eigentlich nur einen Wimpernschlag lang
    einige Partner und Associates kennenlernen durfte.“

  • „Von Beginn an einladende Atmosphäre, welche die Grundlage für zwei fabelhafte Tage darstellte.“

PROGRAMM 2016

Anreise am Nachmittag

16:00 Uhr

Begrüßung bei Menold Bezler mit Infos zum Ablauf

18:00 Uhr

Abendessen im Restaurant „Scholz am Park“

19:00 Uhr

Übernachtung im „Aloft“

Begrüßung bei Menold Bezler

09:00 Uhr

Drei parallele Workshops: Gesellschaftsrecht, Prozessführung, Vertragsverhandlung

Workshop Vertragsverhandlung:
Im Zuge der strategischen Neuausrichtung konzentrieren sich heutzutage viele Unternehmen vermehrt auf ihre Kernaufgaben und lagern unterstützende Tätigkeiten im Wege des Outsourcings auf externe Dienstleister aus. Hierzu gehören insbesondere auch IT-Leistungen wie der Rechenzentrumsbetrieb von IT-Systemen und die Anwenderbetreuung. Anhand eines praxisnahen Beispiels erarbeiten Sie im Team Vorschläge für die Strukturierung eines Vertrags zum IT-Outsourcing, bereiten die Vertragsverhandlungen vor und diskutieren ausgewählte Klauseln, insbesondere zum Leistungsumfang, zur Haftung und zur Personalübernahme. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, vielmehr wird es darum gehen, Ihnen die anwaltliche Herangehensweise an die Vertragsverhandlungen näherzubringen.

Workshop Prozessführung:
Die zunehmende Globalisierung hat zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Prozessführungstätigkeit der Rechtsanwälte. Lernern Sie an einem Fall aus der Praxis, wie man auch als deutscher Rechtsanwalt international tätig sein kann; EuGVO, UN-Kaufrecht, Incoterms, grenzüberschreitende Zahlungsabsicherung, die Klärung von Vertretungsverhältnissen sowie Fragen der Schiedsgerichtsbarkeit werden Gegenstand des Workshops sein. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, vielmehr wird es darum gehen, Ihnen die anwaltliche Herangehensweise im Vorfeld eines internationalen Rechtsstreits näherzubringen.

Workshop Gesellschaftsrecht:
Ein Klassiker der Beratungspraxis: die Unternehmensnachfolge im Mittelstand. Sie lösen im Team Fragestellungen aus dem Gesellschafts- und Erbrecht. Auch Bezüge zum Familien‑ und Steuerrecht werden behandelt. Ihre Kenntnisse können Sie aktiv bei der Formulierung wichtiger Passagen des Gesellschaftsvertrages einbringen. Das gemeinsam erarbeitete Ergebnis ist die rechtliche Grundlage für den Erfolg der nächsten Unternehmergeneration. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, vielmehr wird es darum gehen, Ihnen die anwaltliche Herangehensweise an die beschriebene Beratungsaufgabe näherzubringen.

09:30 Uhr

Mittagessen

13:00 Uhr

Präsentation der Workshop-Ergebnisse

14:00 Uhr

Vortrag und Austausch zum Thema Berufseinstieg, Karriere und Kommunikation

mit Vertretern aus Wirtschaft, Presse und Gesellschaft

15:00 Uhr

freie Zeit

17:00 Uhr

Besuch des Cannstatter Wasen

18:30 Uhr

Übernachtung im „Aloft“

REFERENTEN 2016

constanze-eich

Constanze Eich

Referentin
Wegerich-Thomas

Prof. Dr. Thomas Wegerich

Referent
Christina_Stoye-Benk

Christiane Stoye-Benk

Menold Bezler
Joerg_Schneider-Brodtmann

Dr. Jörg Schneider-Brodtmann

Menold Bezler
Karsten_Krupna

Dr. Karsten Krupna

Esche
Jens_Nebel-neu-13

Jens Nebel, LL.M.

Kümmerlein
Gores_Dr._1948-144-SW_klein

Dr. Joachim Gores

Kümmerlein
Stefan_Heutz-12

Dr. Stefan Heutz

Kümmerlein
Christina_Baier

Dr. Cristina Baier

Menold Bezler
Criegern

Dr. Andreas von Criegern

Esche
König

Dr. Monika König

Menold Bezler
Sebastian_Longree

Dr. Sebastian Longrée

Kümmerlein
Karin_Friedrich-Buettner

Karin Friedrich-Büttner

Esche

IMPRESSIONEN

back to top